Kopf

Home
Features
Download
Baubemaßung
Architektur
Ingenieurbau
Tiefbau
Entwicklung
Tutorial
Preise
Bestellen
Links

Impressum

.

BauTab läuft mit GstarCADTM 2016, 2015, 8 (32/64 Bit) und 2012 (deutsch)

BauTab läuft mit BricsCADTM ab Version V12 bis V16 (32/64 Bit - deutsch)

BauTab läuft mit ZWCADTM Classic, 2012 und ZWCAD+TM 2012, 2014 und 2015 (deutsch)

BauTab läuft mit AutoCAD® 2012 - 2016 (32/64 Bit) und Branchen-Versionen (z.B. Architecture, Mechanical oder Civil 3D deutsch) 

Kostenlose Testversion BauTab 2015.2 (volle Funktionalität beim Zeichnen) - durch Einlesen der erworbenen Lizenzdatei wird sie zur Vollversion:

für AutoCAD (32/64 Bit) 2016 / 2015 / 2014 / 2013 / 2012 oder BricsCAD (32/64 Bit) V16 / V15 / V14 / V13 / V12 oder ZWCAD+ 2015 / 2014 (Architecture) / 2012 und ZWCAD Classic / 2012 oder GstarCAD 2016 / 2015 / 8 / 2012 (EX) unter Windows 8.1, 8, 7 , VISTA 32/64 Bit und Windows XP (mit Pop-Up - Texteinblendungen - ohne CAD - Funktionseinschränkungen - Listendruck max. 9 Positionen 1 - 9 / max. 6 Räume) 

Mit jedem Download erkennen Sie die Lizenzbedingungen an!

Hier können Sie den Link zur kostenlosen Testversion anfordern.

BauTab läuft nur als Aufsatz zu den 4 Basisprogrammen - hier können Sie 30-Tage-Testversionen laden:

AutoCAD 2016 Testversion   ZWCAD Classic Testversion   BricsCAD V16 Testversion

ZWCAD und BauTab für Österreich und Slowenien: Testversionen

GstarCAD 2016 Professional Testversion

Alle Downloads und die Benutzung erfolgen auf eigenes Risiko - jegliche Haftung ist ausgeschlossen!

Die BauTab-Update-Installation kann mit oder ohne Deinstallation der Vorversion erfolgen. Einfaches darüber installieren ist möglich! Eine erworbene Lizenzdatei wird dabei nicht überschrieben und muss nicht neu eingelesen werden.

Lizenzbedingungen (Lizenzvertrag):

BauTab.de ist eine freie Werkschöpfung der technischen Fachliteratur in digitaler Form. Alle Rechte vorbehalten! Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung ist es nicht gestattet, das BauTab-Paket oder Teile davon in irgendeiner Form durch Druck, Fotokopie, Mikrofilm, Internet, Überspielung auf optische, magnetische oder sonstige Datenträger oder durch ein anderes Verfahren zu vervielfältigen oder zu verbreiten. Dasselbe gilt für das Recht der öffentlichen Wiedergabe. Es gibt von Seiten des Autors keinerlei Gewähr für die Programmfunktionalität unter jeden Bedingungen! Jegliche Haftung oder juristische Verantwortung in Bezug auf die Nutzung des BauTab - Programms oder der Testversion (Demolizenz) wird hiermit ausgeschlossen. Dem Anwender obliegt es, die erstellten Ergebnisse auf Aktualität, Vollständigkeit, Kausalität und Gesetzeskonformität zu überprüfen. Ferner hat er eigenverantwortlich in jedem Arbeitsstadium Sicherungskopien in digitaler Form und Referenzausdrucke auf Papier anzufertigen. Schadenersatzansprüche gegen den Lizenzgeber sowie dessen Erfüllungs- oder Vertriebsgehilfen, gleich aus welchem Rechtsgrund (z.B. Programmfehler mit und ohne Zusammenwirken mit dem Basisprogramm, aus unrichtiger Beratung oder unerlaubten Handlungen) insbesondere auch für indirekte Folgeschäden, sind ausgeschlossen.

Das gesamte Material wurde ausschließlich mit ordnungsgemäß lizenzierten kommerziellen Softwareprodukten, offiziellen Demo- und Entwicklerversionen und frei verwendbaren Freewareprogrammen erstellt und ist frei von Rechten Dritter. Es wird lediglich "as it is" zur Mitbenutzung gemäß den Lizenzbedingungen überlassen. Alle Dateien sind mit aktuellen Virenscannern überprüft worden!

Die Lizenzerteilung erfolgt ausschließlich per Ingenieurvertrag an Firmen, eingetragene Vereine, gewerbliche, freiberufliche und staatliche Kunden. Dieser kommt mit der Bestellung zustande und bezieht sich bei den Einzelplatzversionen lediglich auf das zeitlich unbegrenzte, einfache und nicht ausschließliche Nutzungsrecht (Lizenz) in der zurzeit aktuellen Programmversion für einen Computer-Arbeitsplatz (und einen Zweitrechner wie z.B. Notebook, der aber nicht gleichzeitig zum Erstrechner oder von einer anderen Person betrieben werden darf), bei den Büroversionen auf die angegebene Anzahl Arbeitsplätze und Zweitrechner (Notebooks) in einem Gebäude mit der gleichen Postanschrift. Die Campuslizenz für Schul- und Ausbildungszwecke darf auf allen schuleigenen Computern in einer Schule oder Ausbildungsstätte mit der gleichen Postanschrift und von den Lehrkräften/Dozenten und den ordentlichen Schülern/Studenten auf deren Privatcomputern zu schulischen Zwecken genutzt werden.  Der Lizenznehmer hat mit der gebotenen Sorgfalt darauf hinzuwirken und ist dafür haftbar, dass alle Personen, die mit dem Produkt arbeiten bzw. es benutzen, diesen Lizenzvertrag einhalten. Die Lizenz ist weder übertragbar noch verkäuflich. Der Lizenznehmer hat vor der Lizenzbestellung die Testversion zu installieren und die Funktionsfähigkeit von BauTab sicherzustellen. Eine Mängelrüge wegen etwaiger Funktionsunfähigkeit im Zusammenspiel mit dem CAD-Basisprogramm oder Installationsproblemen kann sich nach Lizenzerteilung nur auf die zugesandte Lizenzdatei beziehen.

Hinweise auf eventuelle Fehlfunktionen im Programm, Abweichungen in den Zeichenübungen oder im Handbuch, sowie Installationsprobleme unter Ihren spezifischen Bedingungen senden Sie bitte per E-Mail (cad@bautab.de) oder Fax! Bekannte oder noch unbekannte Fehler in Programm oder Dokumentation haben keinerlei Auswirkung auf den Lizenzvertrag. Falls Sie trotz der genauen Installationsanleitung weiter unten auf dieser Seite Probleme haben, BauTab zu installieren und zu benutzen - auch bei der Testversion (Demo-Lizenz), senden Sie bitte eine aussagekräftige E-Mail-Nachricht (oder auch Fax) mit Screenshots: Befehlsverlauf mit F2-Taste, Verknüpfungen des Start-Icons mit rechter Maustaste und 'Eigenschaften'. Telefonische Anfragen zur Installation und zum Betrieb der Testversion können leider nicht beantwortet werden. Auch besteht für Benutzer der Testversion keinerlei Anspruch auf die Beantwortung von technischen Anfragen zum Programm-Handling.

Eine legale deutschsprachige Installation (gewerbliche, Schul- oder Studenten-Lizenz, Demoversion) der AutoCAD-Versionen 2016 / 2015 / 2014 / 2013 / 2012 oder einer entsprechenden vertikalen AutoCAD-Applikation (z.B. AutoCAD Architecture - vormals Architectural Desktop, AutoCAD Civil 3D, AutoCAD MAP 3D, AutoCAD Mechanical, AutoCAD Electrical, und AutoCAD MEP) oder von BricsCAD V16 / V15 / V14 / V13 / V12 oder ZWCAD+ 2015 / 2014 (Architecture) / 2012 oder ZWCAD Classic / 2012 oder GstarCAD 2016 / 2015 / 8 / 2012 (EX) ist zur Benutzung von BauTab - also auch der BauTab-Testversion - zwingend erforderlich!

BauTab arbeitet nicht mit AutoCAD LT® (eingetr. WZ der Firma Autodesk) oder mit Intellicad® (eingetr. WZ des Intellicad Technology Consortium) und davon abgeleiteten Produkten außer mit BricsCADTM, ZWCADTM und GstarCADTM zusammen.  Decompilierung, Disassemblierung und Decodierung sowie unerlaubte Verbreitung oder Abänderung von BauTab oder Teilen davon ist verboten! Missbräuchliche Verwendung der Testversion wird straf- und zivilrechtlich verfolgt (Schadenersatz)! Der Lizenzvertrag bleibt auch bei einer etwaigen Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in den übrigen Teilen gültig!

BauTab - Testversion

Auch die Testversion (Demo-Lizenz) ist nicht Freeware oder Shareware! Alle Teile des Programms bleiben Eigentum des Verfassers und dürfen lediglich zur Evaluation und für private Zwecke (z. B. Einarbeitung) oder die Anfertigung von Haus-, Studien- und Semesterarbeiten benutzt werden! Eine Weitergabe ist nur unter diesem Vorbehalt erlaubt! Jegliche missbräuchliche Nutzung gewerblicher, freiberuflicher oder schulischer Art ist untersagt und wird verfolgt!

Die Testversion ist CAD - funktionsmäßig nicht eingeschränkt! 
Es erscheinen lediglich öfters Text - Einblendungen mit Hinweisen auf das Verbot der kommerziellen und freiberuflichen Nutzung, die Lizenzpreise und das Copyright. Der Listenausdruck ist auf die ersten 9 Positionen bzw. 6 Räume beschränkt. Die Lizenzeigenschaften der Testversion werden in den mit BauTab.de erstellten und modifizierten Zeichnungen abgespeichert, so dass mit der Testversion bearbeitete Zeichnungen als solche identifizierbar sind. Drucken und Abspeichern sind uneingeschränkt möglich. Keine Zeitbeschränkung!

Die BauTab-Testversion erlaubt die zeitlich und funktionell uneingeschränkte Verwendung der gesamten BauTab-CAD-Funktionen (incl. aller Bibliotheken sowie speichern und drucken), ist aber durch die eingebauten ständigen Text-Einblendungen und den eingeschränkten Listendruck für den kommerziellen Einsatz und für Schulungszwecke hinreichend unbrauchbar. Bestellen Sie dafür die Vollversion! Die Zusendung der Lizenzfiles erfolgt per E-Mail sofort nach Zahlungseingang!

BauTab - Installation

Achtung: Zuerst muss AutoCAD 2016 / 2015 / 2014 / 2013 / 2012 oder eine entsprechende vertikale AutoCAD-Applikation (mit voller AutoCAD-Funktionalität, z.B. AutoCAD Architecture 2016) oder BricsCAD V16 / V15 / V14 / V13 / V12 oder ZWCAD+ 2015 / 2014 / 2012 oder ZWCAD Classic / 2012 oder GstarCAD 2016 / 2015 / 8 / 2012 (EX) als Basis-CAD-Programm installiert worden sein, sonst läuft BauTab nicht!

Ganz wichtig: Bei AutoCAD 2016 und dessen vertikalen Apps (Architecture, MEP, Civil 3D etc.) muss zunächst in AutoCAD die Variable LEGACYCODESEARCH auf EIN (1) gestellt werden - Sie können das einfach händisch eintippen! Das kann leider zurzeit noch nicht vom BauTab-Installationsprogramm erledigt werden.

Starten Sie nun das BauTab - Installationsprogramm "BauTabsetup"

Das BauTab-Installationsprogramm "Bautabsetup.exe" unterstützt Windows XP® und die 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Windows VISTA®, Windows 7® und Windows 8 / 8.1®.

Sie können BauTab.de unabhängig vom Speicherort des Basis-CAD-Programms in einen beliebigen Ordner auf einem beliebigen Laufwerk installieren, sollten aber auf keinen Fall Unterordner von Benutzern oder "Programme "oder "Eigene . . " verwenden, weil dort die Schreibrechte oftmals eingeschränkt sind. Die Sicherheitswarnung des Windows-Betriebssystems müssen Sie wegklicken:

Sicherheitswarnung-win7

Auch die Warnung der Benutzerkontensteuerung müssen Sie mit "Ja" beantworten:

Benutzerkontensteuerung

Bei Windows 8.1 bzw. Windows 8 taucht folgende Meldung auf:

win-8-11

Klicken Sie auf "Weitere Informationen" und "Trotzdem ausführen":

win-8-12

Klicken Sie auf "Weiter", um mit der BauTab-Installation zu beginnen:

inno-s1

Sodann müssen Sie den Lizenzvertrag akzeptieren:

inno-s2

Wählen Sie bitte den BauTab-Vorgabe-Zielordner:

inno-10

Wählen Sie die zu installierende BauTab-Version aus, sie muss natürlich zu Ihrem installierten AutoCAD, Bricscad oder ZWCAD passen! Für AutoCAD pur und alle vertikalen Applikationen außer AutoCAD Architecture oder Architectural Desktop oder AutoCAD MEP (enthält Architecture) wählen Sie bitte "BauTab für AutoCAD 20XX" an:

inno-s4

Ihr AutoCAD / BricsCAD / GstarCAD / ZWCAD sollte im Standard-Vorgabeverzeichnis installiert worden sein: "C:\Programme\Autodesk\AutoCAD 2015" oder "C:\Programme\Autodesk\AutoCAD Architecture 2015" bei AutoCAD 2015 bzw. AutoCAD Architecture 2015, oder "C:\Programme\Bricsys\Bricscad V14" Bricscad V14, oder "C:\Programme\ZWCAD+ 2014 Deu" bei ZWCAD+ 2014. Bei 64-Bit-Betriebssystemen heißt der Programmordner für 32-Bit-Programme "C:Programme (x86)".

Achtung: Diese Pfade müssen übereinstimmen, sonst läuft BauTab nicht, weil die AutoCAD-Datei ACAD.EXE bzw. die BricsCAD-Datei BRICSCAD.EXE oder die ZWCAD-Datei ZWCAD.EXE oder die GstarCAD-Datei ICAD.EXE bzw. GCAD.EXE nicht gefunden werden! Mit einem Klick mit der rechten Maustaste auf das Desktop-Symbol des Basis-CAD-Programms und Anklicken von "Eigenschaften" können Sie notfalls den Pfad kopieren und in gleicher Weise in die BauTab-Verknüpfung einfügen.

Pfad ACAD.EXE

Ein Desktop-Symbol wird auf jeden Fall angelegt. Sie starten BauTab ausschließlich damit oder über den BauTab-Eintrag im Startmenü, niemals nur durch Starten des CAD-Basisprogramms oder Datei-Doppelklick!

inno-12

Alles Weitere erfolgt automatisch! In Ihrem Startmenü erscheint eine Programmgruppe "Bautab CAD", von der aus Sie BauTab mit dem  Befehl "BauTab 2015"  starten können. Außerdem wird auch auf dem Desktop gleich eine Verknüpfung zum Starten von BauTab angelegt; diese Option  kann während des Installationsvorgangs nicht abgewählt werden.

Bautab muss immer über die eigene Desktop- oder Startmenü-Verknüpfung gestartet werden! Wenn Sie BauTab-Zeichnungen direkt mit einem Doppelklick öffnen, wird in der Regel nur das Basis-CAD-Programm geladen. Sie können also AutoCAD / BricsCAD / ZWCAD / GstarCAD nach wie vor 'pur' oder mit anderen Applikationen betreiben.

Beim Start des 'reinen' Basisprogramms (z.B. AutoCAD) bleibt allerdings in der Regel das BauTab-Menü mit den gelben Icons (funktionslos) geladen, das ist bei allen Applikationen so. Deshalb sollten Sie dafür und für andere Applikationen sowie für BauTab eigene 'Profile" einrichten, damit die gewünschte Arbeitsumgebung geladen wird:

AutoCAD: Pull-Down-Menü "Extras / Optionen" oder "O" eintippen, Reiter "Profile / In Liste" bzw. "Aktuell"
Bricscad: Pull-Down-Menü "Werkzeuge / Benutzer-Profil-Manager", "Erstellen" bzw. "Aktuell setzen"
ZWCAD:
Pull-Down-Menü "Extras / Optionen" oder "O" eintippen, Reiter "Profile / In Liste" bzw. "Aktuelle"

Nach einer Deinstallation von BauTab bleibt das Original-Basis-CAD-Programm völlig unverändert. Falls das BauTab-Menü (gelbe Icons) nicht automatisch verschwunden ist, kann es mit 'MENÜLAD' deinstalliert werden.

Start-Icons 2014.1 
Desktop-Verknüpfung bei BauTab nach der BauTab-Installation je nach Basisprogramm

Falls die Pfade oder Laufwerksbuchstaben nicht übereinstimmen, weil Sie bei der Installation des Basis-CAD-Programms nicht die Vorgabeordner belassen haben, erscheinen die oben gezeigten Dektop-Icons leer und funktionieren nicht. Dann müssen Sie diese manuell durch Rechtsklick auf das Icon und Anklicken von "Eigenschaften" abändern, z.B. wenn Sie auf die Festplatte D: statt C: installiert haben. Kopieren Sie einfach mit der rechten Maustaste aus der Verknüpfung des Basisprogramms, z.B. AutoCAD:

pfade-1

Lizenzfile in eine Test-Installation einspielen:

Einfach im BauTab-Pull-Down-Menü "BauTab / Start / BauTab-Lizenz einlesen" eingeben und damit die erworbene Datei BAUTAB2.FAS (AutoCAD und GStarCAD) bzw. BAUTAB2.DES (Bricscad) oder BAUTAB2.ZEL (ZWCAD) in das .....\BAUTOOL\BAUPROG - Verzeichnis kopieren! Die Demo-Lizenzdatei wird damit überschrieben. Nach dem Neustart von BauTab wird die Lizenzänderung wirksam. Sie können die Lizenzdatei natürlich auch direkt an diese Stelle kopieren. Die Lizenzdatei erhalten Sie üblicherweise als E-Mail-Anhang zugesandt, wenn Sie BauTab gekauft haben.

Die Update-Installation kann ohne Deinstallation erfolgen. Einfach darüberinstallieren! Die Lizenzdatei wird dabei seit der Bautab-Version 2011-2.17 nicht mehr überschrieben und bleibt erhalten, falls eine Lizenz erworben wurde! Bei den vorherigen Versionen musste die erworbene Lizenzdatei neu eingespielt werden. Bei kostenpflichtigen Updates ist der Erwerb einer neuen Lizenz zum Update-Preis notwendig!

Achtung: Der Uninstaller löscht ggf. auch Ihre im ..\BAUTOOL - Verzeichnis gespeicherten Dateien. Kopieren Sie diese vorher an einen sicheren Speicherort! Falls Sie mehrere BauTab-Versionen für verschiedene Basisprogramme installiert haben, werden alle Bautab-Versionen entfernt!

BauTab nach der Installation starten

Start-Icons 2014

Starten Sie nun BauTab mit einem Doppelklick auf das BauTab-Icon für AutoCAD, Bricscad oder ZWCAD. Nach dem Doppelklick auf das BauTab-Icon wird AutoCAD bzw. Bricscad oder ZWCAD mit BauTab gestartet und es erscheint im AutoCAD-Zeichenbereich zunächst die Lizenzinformation, die Sie akzeptieren müssen:

BauTab-Start-1

Danach wird in AutoCAD abgefragt, ob eine neue Zeichnung mit Rand und Schriftfeld angelegt werden soll:

BauTab-Start-2

In BricsCAD, GstarCAD und ZWCAD sieht die Maske etwas anders aus:

bautab-start-2a

Falls Sie "Nein" anklicken bzw. in Bricscad und ZWCAD als "N" und (ENTER-Taste bzw. OK-Button) händisch eingeben, können Sie eine Zeichnung ohne Rand und Schriftfeld beginnen oder eine vorhandene Zeichnung weiterbearbeiten, mit "Abbrechen" bzw. Drücken der "ESC"-Taste wird die Zeichnung nicht verändert, d.h. es werden nicht die Bautab-Layer etc. eingefügt. Sie haben dann auch keine BauTab-Befehle zur Verfügung! Dieser Modus dient nur dazu, Zeichnungen im Basis-CAD-System ohne BauTab-spezifische Modifikationen zu bearbeiten und wieder abzuspeichern.

Falls Sie mit "Ja" antworten bzw. bei "Ja"-Vorgabe "OK" anklicken, werden der Name des Zeichnungserstellers, der vorgesehene Ausdruckmaßstab und die Blattgröße abgefragt:

BauTab-Start-3

In der nächsten Maske können Sie das Schriftfeld komplett ausfüllen oder einfach "OK" anklicken:

BauTab-Start-4

ACHTUNG: Wenn BauTab bzw. die Testversion nicht läuft, hat dies meistens 2 Gründe:

- Entweder Sie haben bei der BauTab-Installation nicht den gleichen Ordner wie bei der AutoCAD- bzw. Bricscad- oder ZWCAD-Installation eingegeben: Z. B. wird AutoCAD 2015 standardmäßig im Ordner "C:\Programme\Autodesk\AutoCAD 2015" installiert. Wenn Sie aber AutoCAD z. B. im Ordner "D:\AutoCAD 2015"  oder "E:\ACAD2015" installiert haben, müssen Sie natürlich bei der BauTab-Installation diesen Ordner angeben, und nicht "C:\Programme\AutoCAD 2015", sonst wird die AutoCAD-Datei ACAD.EXE nicht gefunden (bei Bricscad ist das die Datei BRICSCAD.EXE, bei ZWCAD ZWCAD.EXE und bei GstarCAD ICAD.EXE). Bei der BauTab-Installation sind hier die vorgabemäßigen Standard-Ordner auf der Partition C: eingestellt.

- Oder Sie haben Ihr AutoCAD bzw. BricsCAD nach wie vor über das normale AutoCAD-Icon oder Bricscad-Icon gestartet - damit starten Sie nicht BauTab! BauTab wird ausschließlich über die BauTab-Verknüpfung auf dem Desktop (gleiches Desktop-Icon wie AutoCAD / BricsCAD / ZWCAD / GstarCAD, aber Beschriftung "BauTab") oder über das Menü "Start / BauTab ..." gestartet!

BauTab.de Icons 2014

Wenn z.B. in GstarCAD die das BauTab-Menü mit den gelb hinterlegten BauTab-Icons nicht erscheint, muss die System-Oberfläche auf "klassisch" umgestellt werden.

Falls auf dem Bildschirm nach dem 1. Start alle Werkzeugkästen übereinander geöffnet sind, geben Sie im Pull-Down-Menü ein: BAUTAB / START / MENÜ ERNEUERN, und dann sollte es so ähnlich aussehen (Beispiel: AutoCAD Architecture):

bautabansicht-3

Wenn in AutoCAD oder AutoCAD-Applikationen (z.B. Architecture) kein Pull-Down-Menü sichtbar ist, oder wenn (in bestimmten Arbeitsbereichen wie z.B. "AutoCAD Klassisch") kein BauTab-Pull-Down-Menü angezeigt wird, verfahren Sie bitte wie folgt und laden ggf. die BauTab-Menüdatei BAUTAB.CUIX händisch:

bautab-cuix-4

Auch in der Testversion können Sie alle 23 Übungszeichnungen (BT1 bis BT23) öffnen und bearbeiten! Wenn Sie bisher noch mit "AutoCAD pur", "Bricscad pur" oder "ZWCAD pur" arbeiten, wird sich Ihnen die ganze Palette der praktischen Bautechnik-Zusatzbefehle erschließen.

Viel Freude und Erfolg mit BauTab - dem einfachen, praktischen und preiswerten Bautechnikzusatzprogramm für AutoCAD, BricsCAD, ZWCAD und GstarCAD!


BauTab-Download-Bereich:

Speed-Test der Telekom
nperf - Speed-Test
Wie ist meine IP.de - Speed-Test

Kostenlose Testversion / Update auf BauTab 2015.2-6

(bautabsetup2015.exe bzw. bautabsetup2015.zip - Stand 12.11.2016 - ca. 25 MB / VDSL-50 ca. 5 Sek. / DSL-16000 ca. 20 Sek. / DSL-6000 ca. 53 Sek. / DSL-1000 ca. 6 Min. / ISDN ca. 2,5 Std. / Modem ca. 4 Std.)

Mit jedem Download erkennen Sie die Lizenzbedingungen an!

Für GstarCAD 2016 / 2015 / 8 / 2012 (EX), ZWCAD Classic / 2012 / ZWCAD+ 2015 / 2014 (Architecture) / 2012, BricsCAD V16 / V15 / V14 / V13 (32/64 Bit), BricsCAD V12 oder AutoCAD 2016 / 2015 / 2014 / 2013 / 2012 (jeweils 32/64 Bit), AutoCAD Architecture 2016 / 2015 / 2014 / 2013 / 2012 oder andere vertikale AutoCAD - Applikationen (Civil 3D, MEP etc.).
Mit den Ingenieurbaubefehlen für die Bewehrung von Stützen, Deckenaussparungen, deckengleichen Unterzügen, Wandecken und Treppenknicken. Mit Darstellung der Stabdicke und des Biegerollendurchmessers. DGM-Messpunkte können aus Dateien gelesen oder in Dateien gespeichert werden. Ein Nummerierungs-Befehl ermöglicht das automatische Durchnummerieren von Bauteilen. Stahlprofile und Holzquerschnitte können per Maskeneingabe bequem positioniert werden. Die Wohnflächen-, Stahl-, Matten- Profilstahl- und Holzlisten können nach MS-Excel
© ausgegeben werden. Mit Windows - konformer BauTab-Hilfe (Pull-Down-Menü: "BauTab / Start / BauTab-Hilfe" oder BTH).
Mit den Windows - Listendruckprogrammen und der vereinfachten Installation in den AutoCAD / BricsCAD / ZWCAD / GstarCAD - Vorgabeordnern, Leerstellen in den Pfadnamen sind möglich. Netzwerkfähige Installation: Getrennte Angabe der Verzeichnisse für Bautab und AutoCAD bzw. Bricscad oder ZWCAD. Die AutoCAD / BricsCAD / ZWCAD / GstarCAD - Installation wird durch BauTab in keinster Weise verändert. Ggf. ist nach Deinstallation von BauTab lediglich das Original-Menü des Basisprogramms neu zu laden (MENÜ, MENÜLAD), falls keine Profile eingerichtet wurden. Ein "UnInstall" - Programm für BauTab ist enthalten!

'Neues' Lagermattenprogramm (ab 01.01.2008 neu: R424, Q424, R524, Q524, Q636, HS1, HS2, HS3) als Mattenliste zum Einfügen in die Zeichnung, als Excel-Übergabedatei und zur direkten Drucker-Ausgabe (nur bei AutoCAD, BricsCAD und ZWCAD). Mit den vorgeschriebenen Unterstützungskörben (DS, DK und DT) nach DBV-Merkblatt!

BAUTAB 2015 - HANDBUCH jetzt herunterladen

(bt-handbuch.pdf - Stand 18.02.2015 - ca. 9 MB / DSL-16000 ca. 8 Sek. / DSL-6000 ca. 17 Sek. / DSL-1000 ca. 2 Min. / ISDN ca. 40 Min. / Modem ca. 1 Std.)

Als ZIP-Datei herunterladen (handbuch.zip)

In dieser ZIP - Datei ist das Handbuch von BauTab 2015 als PDF-Datei enthalten (bt-handbuch.pdf), ferner die kompletten 23  BauTab-Übungsblätter (Kapitel 4) zum Ausdrucken im AutoCAD 2004 - Format: Dateien BTH1.DWG bis BTH23.DWG.


Tipps und Tricks:

Generell sollten Sie ihre Projektzeichnungen in regelmäßigem Abstand händisch sichern und dabei immer eine neue Ordnungszahl wie z.B. -1, -2, -3 usw. an den Dateinamen anhängen. Von Zeit zu Zeit sollten diese Sicherungen dann auch noch auf externe Datenträger kopiert werden. Dann können Sie im Schadensfall (ggf. beschädigte interne Zeichnungsdatenstruktur etc.) jeden vorherigen Zustand wiederherstellen.

Niemals direkt auf einen Stick abspeichern! AutoCAD, Bricscad und ZWCAD legen auch Sicherungskopien an diesem Speicherort an, und wenn es zu Kapazitätsproblemen kommt, ist evtl. alles futsch! BauTab bietet für regelmäßige Sicherungskopien auf externe Datenträger den Befehl "Sichern auf beliebiges Laufwerk" an, bei dem im Gegensatz zu "Speichern unter" oder "Sichern als" der Basis-CAD-Systeme der Sicherungspfad nicht umgeschaltet wird.

In der AutoCAD-Welt stehen im Internet unendliche Mengen von 2D - und 3D - Elementen (Blöcken) kostenlos zur Verfügung, die als DWG- oder DXF - Dateien heruntergeladen werden können, z.B. von Herstellerseiten oder von
www.accustudio.com:

accu-2
Wollen Sie z.B. Tür- oder Fensterelemente in BauTab-Wände einsetzen, laden Sie diese Elemente herunter und ziehen sie in die Zeichnung. Bestimmen Sie die Breite duch eine Vermaßung und die Höhe über den ID - Befehl. Dann fügen Sie eine leere Wandöffnung in dieser Größe ein und schieben das Fenster- oder Türelement mit Objektfang hinein.
accu-3

Bekannte Probleme und deren Vermeidung:

Nach einer Neuinstallation muss BauTab ggf. ein zweites mal gestartet werden, damit alles richtig funktioniert. Bei AutoCAD 2014, 2015 und 2016 ist das zwingend, lassen Sie beim 1. Start bitte das Laden aller angezeigten Programm-Module zu. Bei GstarCAD 2012 muss rechts oben bei STIL das "Klassische Anwendungsmenü" eingestellt werden, damit die BauTab-Icons sichtbar werden.

ACAD 2016

Bitte brechen Sie BauTab nach dem Start niemals ab, wenn Sie mit den BauTab-Befehlen arbeiten möchten. Der Modus "Abbruch - eingeschränkte BauTab-Funktionalität" dient nur dazu, eine reine AutoCAD / BricsCAD / ZWCAD / GstarCAD - Zeichnung zu bearbeiten, ohne dort BauTab-spezifische Einstellungen und Layer einzufügen. Wenn Sie keine neue Zeichnung anlegen möchten, beenden Sie den BauTab-Startvorgang bitte immer mit N(EIN)!

Nach dem Ausführen des "BEREINIG" - Befehls ("_PURGE") funktionieren einige BauTab-Befehle nicht mehr richtig, vor allem dann, wenn alle momentan nicht benutzen BauTab-Layer und -Blöcke der BauTab-Vorgabezeichnung bereinigt, also gelöscht werden. Bitte unterlassen, das bringt sowieso nicht viel Speicherplatzgewinn, zumindest bei den Layern. BauTab benötigt immer die Layer und Blöcke der BauTab-Vorgabezeichnung! Falls Sie Fremdzeichnungen mit BauTab weiterbearbeiten wollen, legen Sie bitte eine neue BAUTAB-Zeichnung an und fügen die Fremdzeichnung mit "EINFÜGE" ("_INSERT") als Block ein, mit "URSPRUNG" ("_EXPLODE") aufgelöst.

In AutoCAD und AutoCAD-basierten Programmen wie z.B. AutoCAD Architecture wird das BauTab-Pull-Down-Menü (im Gegensatz zu den BauTab-Werkzeugkästen) nicht in allen Arbeitsbereichen (z.B. "AutoCAD klassisch") automatisch angezeigt, auch nicht nach dem Neuladen des BauTab-Menüs über das entsprechende BauTab-Icon. Falls Sie dieses Menü benutzen möchten (eigentlich nicht notwendig, da seit Version 2011 praktisch alle BauTab-Befehle in den Werkzeugkästen zur Verfügung stehen), hilft in diesem Fall das händische Entladen und Neuladen des BauTab-Menüs (BAUTAB.CUIX) mit MENÜLAD.

In GstarCAD 8  konnen die Stahlprofile außer den Rohrprofilen nicht in 3D dargestellt werden, weil sich geschlossene Polylinien mit Bogensegmenten nicht extrudieren lassen. Das Problem ist an GstarSOFT gemeldet woreden.

Bei BricsCAD erscheinen bei der BauTab-Bemaßungs-Einstellung "Maßlinienbegrenzungen: Punkte" statt dessen Striche. Dies wird vorerst so in Kauf genommen, um die Kompatibilität von Bricscad V9 - 14 mit den BauTab-Übungsblättern zu gewährleisten.

Der VERMASCH-Befehl (Digitales Geländemodell) funktioniert nur bis max. ca. 100.000,00 m Rechtswert / Hochwert korrekt, der Messpunkte-Export mit mindestens 2 Nachkommastellen (also cm) bis 999,99 m. Zur Vermeidung des Problems muss die Punktewolke in den positiven Bereich 0 - 999 m verschoben werden, dann funktioniert es. Das müsste für alle baupraktischen Zwecke ausreichen. Die Verschiebung kann jetzt bereits beim Einlesen einer Punktewolke automatisch ausgeführt werden.

<Problem melden>


Bereinigte Fehler und Verbesserungen:

2015.2-5: Freigabe und Installationsprogramm für BricsCAD V16 (32/64 Bit)

2015.2-4: Freigabe und Installationsprogramm für GStarCAD 2016 (32/64 Bit).

2015.2-3: Start-Problem mit GstarCAD 2015 SP2 beseitigt.

2015.2-2: Italienische Lagermatten integriert (für Südtirol).

2015.2: Freigabe und Installationsprogramm für AutoCAD 2016 und vertikale Apps (Architecture, MEP, Civil 3D) 32/64 Bit, Fehler im Installationsprogramm für AutoCAD 2015 beseitigt.

2015.1: Freigabe und Installationsprogramm für GStarCAD 2015 (32/64 Bit).

2014.2-3: Fehler im VERBIND-Befehl beseitigt (Schrauben/Schweißnähte), Freigabe für ZWCAD+ 2015, BricsCAD 2015 (32/64 Bit) und GstarCAD 8 (64 Bit).

2014.2-2: COPYLIZ - Befehl (Lizenzdatei einlesen) für ZWCAD+ angepasst, jetzt werden hier .FAS-Dateien eingelesen.

2014.2-1: Freigabe für AutoCAD 2015 (32/64 Bit) und vertikale Applikationen wie z.B Architecture oder Civil 3D, der Biegestempel ist jetzt EC 2 - konform.

2014.1-3: Fehler beim Wohnflächen-Druckprogramm und den Rundstahlbefehlen unter BricsCAD beseitigt.

2014.1-2: Fehler bei den Befehlen SCHRAKON (beliebige Flächen im Raum schraffieren) und MARK (beliebige Flächen im Raum mit einer geschlossenen Polylinie markieren) bei BricsCAD und GstarCAD beseitigt.

2014.1-1: Freigabe für GstarCAD 8, allgemeine Volumen-, Massen- und Flächenliste, neue Objektfang - Kurzbefehle, Befehle SCHRAKON (beliebige Flächen im Raum schraffieren) und MARK (beliebige Flächen im Raum mit einer geschlossenen Polylinie markieren) auf 3D-Fähigkeit verbessert, sowie "HOLPOS"-Fehler (Holzprofil-Positionierungsstempel) bei BricsCAD V14 beseitigt.

2013.2-3: ZWCAD+ 2014 Textstilprobleme beseitigt, Treppenbeschriftungen verbessert, ZWCAD+ 2014 Architecture ins Installationsprogramm eingefügt.

2013.2-2: BauTab - Kurzbefehle in GstarCAD 2012 (EX) aktiviert.

2013.2: Freigabe für GstarCAD 2012 und GstarCAD 2012EX.

2013.1-14: Listenausdrucke (Zeichnung) in ZWCAD+ auf MONOTXT eingestellt (Spalten sind jetzt untereinander).

2013.1-13: BEMSTREC- und BEMUPDAT-Fehler bei AutoCAD 2014 und ZWCAD+ 2014 beseitigt.

2013.1-12: Installationspfad ZWCAD+ 2014 (deutsch) berichtigt.

2013.1-11: Freigabe für ZWCAD+ 2014 und BricsCAD V14 (32/64 Bit).

2013.1-10: Wohnflächeninseln werden jetzt auch mit BricsCAD korrekt erfasst. Im Stahllisten-Programm STALIST für die Zeichnungs- und Excel-Ausgabe wurden noch die Stabdurchmesser 18, 22, 26, 30 und 32 hinzugefügt (europäisches Ausland).

2013.1-9: Freigabe für BricsCAD V13.2 - 64 Bit.

2013.1-8: Freigabe für AutoCAD 2014. Fehler beim HOLPOS-Befehl (Holz-Positionsbeschriftung) beseitigt. Fehler unter BricsCAD V13 bei den Wohnflächenbefehlen WFAECH und WFLAUT beseitigt.

2013.1-7: Bemaßungsabstandsfehler bei anderen Maßstäben als 1:100 beseitigt. Verbesserter KOORDEINLES-Befehl zum Einlesen von Messpunkten aus einer Datei als Grundlage für ein Digitales Geländemodell. Die Punktewolke kann jetzt beim Einlesen um die Faktoren 2, 10, 100 und 1000 reduziert werden, was das Einlesen von unnötig großen Dateien erleichtert. Außerdem sind jetzt beliebige Endungen der Punktedatei möglich, sie muss vorher nicht mehr in .TXT umbenannt werden. Ferner kann der 1. Punkt der Punktewolke in den Zeichnungs-Ursprung verschoben werden.

2013.1-6: BauTab-Kurzbefehle in ZWCAD+ 2012 wieder aktiviert.

2013.1-5: Freigabe für ZWCAD+ 2012.

2013.1-4: Freigabe für BricsCAD V13, Menüfehler Geländeschnitt / Masseeigenschaften beseitigt.

2013.1-3: BauTab-Hilfe aktualisiert.

2013.1-2: Fehler im Setup-Programm für AutoCAD Architecture 2013 beseitigt.

2013.1: Freigabe für AutoCAD 2013. Neue Kurzbefehle zum Verschieben und Kopieren in 6 Achsen.

2011.3-6: Bei Balken-Bewehrungsstäben im Schnitt (STASCHB) kann jetzt die Bewehrungslage als Dezimalzahl eingegeben werden, auch 0 und negative Werte sind möglich. Dadurch ist eine Höhenlage-Feinjustierung auch bei abgerundeten Bügelecken möglich (siehe Video auf der Ingenieurbau-Seite).

2011.3-5: Beschriftungs-Probleme bei ECKBEW, STUETZE, STAB3D, STABEL, STABELA, STASTAB in AutoCAD 2012 beseitigt.

2011.3-4: Fehler im Setup für AutoCAD 2012 (und Architecture etc.) in der 32 Bit-Version beseitigt.

2011.3-3: Problem mit der automatischen Rundstabbemaßung STABEMA in AutoCAD beseitigt. Umbenennung der Startverknüpfungen im Setup-Programm in 2011.3.

2011.3-2: Probleme mit den Befehlen STABELA und BUESTAB in Bricscad V12 und ZWCAD 2012 beseitigt. Bei dem "Bügel im Schnitt" - Befehl BUESTAB können die oberen und unteren Bügelschenkel jetzt in der Höhenlage verändert werden.

2011.3-1: Freigabe für Bricscad V12 und ZWCAD 2012. Der BUESTAB-Befehl wurde noch mal erweitert: Jetzt können auch runde Bügel und Wendeln im Stützenschnitt verlegt und positioniert werden. Probleme mit Rundstählen in AutoCAD 2010 bei sich überschneidenden Biegeformen wurden beseitigt.

2011.2-19: Startmaske Bricscad / ZWCAD an AutoCAD-Version angeglichen, Hilfedatei aktualisiert.

2011.2-18: Betondeckung: Voreinstellung wieder auf 3 cm gesetzt.

2011.2-17b: Fehler im Setup beseitigt, in 2.11.2-17(a) konnte die Test-/Demoversion nicht korrekt installiert werden.

2011.2-17: Beschriftungs-Fehler im Wandecken-Bewehrungs-Programm ECKBEW beseitigt. Neues verbessertes BEMKOTE-Programm zur Eingabe von Höhenkoten - mit Maskenengabe der Einstellungen auch während des Befehls. Auch Höhenkoten von unten sind jetzt möglich! Die erworbene BauTab-Lizenz wird bei einer kostenlosen Update-Installation nicht mehr überschrieben und bleibt erhalten.

2011.2-16a: Fehler in den Bemaßungsbefehlen beseitigt: Maßhilfslinien können jetzt auch nachträglich verlängert werden; die BEMAUT-BEMAUTB-BEMAUTC - Befehle funktionieren jetzt auch korrekt mit der Zentimeter- oder Millimeter-Einstellung, wenn Fensterhöhen zu vermaßen sind. Mit dem Kurzbefehl MZ [MAZFAR] kann die Maßzahlfarbe jetzt komfortabel über die Farbauswahl dauerhaft eingestellt werden. Die Betondeckung (Voreinstellung 'BD') wird jetzt generell mit der Zeichnung abgespeichert.

2011.2-15: Problem mit dem 3D-Zeichnen auf Achsen und Hilfslinien beim Wandbefehl WANDA beseitigt.

2011.2-14a: Startproblem mit ZWCAD 2010 beseitigt.

2011.2-14: Alle derzeit vorhandenen Listenausdruck - Möglichkeiten funktionieren jetzt mit allen 3 Basis-CAD-Programmen, auch in beliebigen Projektordnern! Fehler im Wohnflächendruckprogramm WFLDRU (jetzt wieder korrekte Nettoflächen und Excel-Ausgabe) und Mattendruckprogramm MATLIST (Direktausdruck) beseitigt.

2011.2-13: Freigabe für AutoCAD 2012 - Setup-Programm angepasst

2011.2-12: Probleme mit ZWCAD 2011 SP1 beseitigt.

2011.2-11: Fehler beim WANDM - Befehl (mehrschalige Wände) in Bricscad beseitigt, Aufruf der Übungen in den BauTab-Übungsblättern mit U1, U2 ... usw. in ZWCAD ermöglicht. Übungsblatt BT1.DWG aktualisiert. Kurzbefehl 'CL' für das Lizenzdatei - einlesen (COPYLIZ) eingefügt.

2011.2-10: Einige Rundstahl-Bewehrungsbefehle wurden verbessert: STASCHA, STALEG, BUESTAB

2011.2-9: Fehler bei der Beschriftung im Treppenschnitt-Befehl TRESCH beseitigt. Rundstahlbewehrungsbefehl STASTAB im Hinblick auf die Verlegung von U-förmigen Stäben wesentlich verbessert.

2011.2-8: Rundstahlbewehrungsbefehle STABEL, STABEMA und STABESCH verbessert. Die Bewehrung von runden Bauteilen ist jetzt mit diesen Befehlen möglich, die Bögen werden im Stahlauszug korrekt vermaßt und beschriftet.

2011.2-7: Probleme mit dem Einlesen der Lizenz mit COPYLIZ behoben. Probleme mit der Eingabe der Wohnflächenbezeichnung (WFLAECH, WFLAUT) in Bricscad und ZWCAD behoben. Neue Zeichnungen werden jetzt auch in Bricscad bei Eingabe über das Pull-Down-Menü korrekt mit der Bautab-Zeichnungsvorlage gestartet.

2011.2-6: Probleme mit Übungsblatt 3 (Bemaßung) und Bricscad 10/11 beseitigt.

2011.2-5: Probleme mit den Fenster- und Türbefehlen unter ZWCAD 2011 beseitigt. Neu: Satteldachgauben 3D. Freigabe für ZWCAD 2011.

2011.2-4: Probleme mit den 3D-Stahlprofilen und Bricscad 10/11 beseitigt.

2011.2-3: Probleme mit dem Listenausdruck in die Zeichnung und Exel-Export bei Bricscad V11 behoben.

2011.2-2: Die BauTab-Kurzbefehlsliste (Aufruf: BTHILF) und die BauTab-Hilfe (BTH oder "?" - Icon) wurden aktualisiert.

2011.2: Die Lagermatten für Österreich und die Schweiz wurden eingefügt. Die Kompatibilität mit Bricscad V11 wurde hergestellt.

2011.1: Das STALIST - Stahllistenprogramm zeigt auch bei unterbrochenen Positionsnummern die Stückzahlen richtig an. Es kann aus der Version 2011 in die alte Installation 2010.3 kopiert werden, falls gewünscht. Ansonsten wurde der Dachbefehl stark verbessert und erweitert (neue Dachformen, Dachanschluss Nebendächer, Dachgauben, Dachflächenfenster und Kollektoren), neu sind Befehle für Stahlbau-Verbindungen (Schrauben und Schweißnähte), Stützen und Pfeiler, 3D-Stabbewehrung und nachträgliches Erzeugen von freihandähnlichen Linienskizzen. Die neuen Programme arbeiten nicht mit BauTab 2010 und älter zusammen!

2010-3.13a - BauTab-Hilfe auf 2010.3 aktualisiert

2010.3-13: Auch die Profilstahl- und Holzlisten (in die Zeichnung gedruckt und / oder als Excel-Export) fassen jetzt gleiche Positionen zusammen und markieren doppelte Positionsnummernvergaben. Die Fensterbrüstungen und -Stürze werden jetzt auch mit der neuen Bricscad-Version 10.4.7-1 korrekt schattiert und verdeckt dargestellt.

2010.3-12: In den Übungszeichnungen waren teilweise Architecture-Proxies enthalten, was bei der Benutzung mit älteren AutoCAD-Versionen oder AutoCAD pur ggf. als Meldungen angezeigt wurde. Bei Bricscad und ZWCAD erschienen sie in der Regel aber nicht. Jetzt sind die Übungszeichnungen davon bereinigt.

2010.3-11: Bei Bautab mit AutoCAD musste man bisher beim Anlegen einer neuen Zeichnung (Befehle NEU, SNEU) in einer BauTab-Session immer die Vorlagendatei explizit händisch angeben. Wegen der Namensgleichheit der Bautab - ACADISO.DWT - Datei mit der AutoCAD-eigenen Datei im Vorlagenverzeichnis kam es dabei immer wieder zu Problemen, weil das Vorlagenverzeichnis angezeigt wurde und nicht das BAUTOOL-Verzeichnis. Das Problem ist beseitigt, jetzt wird immer automatisch die BauTab-eigene Vorlagenzeichnung geladen. Ferner wurde im Installationsprogramm der Pfad der Startmenü- und Desktop-Verknüpfung bei Autodesk Architectural Desktop 2007 berichtigt.

2010.3-10: Bei den Beton-Stahllistenprogramm STALIST und MATLIST werden gleiche Positionen jetzt auch beim Ausdruck in die Zeichnung und bei der Excel-Ausgabe zusammengefasst. Bei den Lagermatten werden jetzt auch die hochduktilen 'B'-Matten verarbeitet. Außerdem wurde in ZWCAD noch der in AutoCAD übliche Kurzbefehl STR für STRECKEN eingefügt.

2010.3-9: Die Bügel in den Bewehrungsbefehlen BUESTAB (Bügel im Balkenschnitt), STUSCHNI (Sturz im Schnitt) und STUESCHNIT (Stütze im Schnitt) können im Stahlauszug jetzt sowohl offen als auch geschlossen dargestellt werden.

2010.3-8: In Bricscad V10 funktionierte der "OK"-Button beim Möbel- und Symbole einfügen nicht. Statt dessen war der "Abbrechen" - Button anzuklicken, dann ging es. Das Problem ist beseitigt.

2010.3-7: Mit ZWCAD 2010 wurden einige Durchmesser-Symbole bei der Rundstahlbeschriftung nicht korrekt angezeigt. Das Problem ist beseitigt.

2010.3-6: Fehler beim Installationsprogramm beseitigt: Das AutoCAD Architecture 2011 - Vorgabe-Verzeichnis wird jetzt gefunden.

2010.3-5: SICHA / SICHB - Sicherungsbefehle überarbeitet. Mit SICHA kann nun nacheinander auf verschiedene Sicherungsdatenträger (Sticks, externe Platten z.B. F:, G: etc.) gesichert werden, ohne dass der ursprüngliche Sicherungspfad geändert wird. Bei SICHB bleibt das einmal für eine Zeichnung eingestellte Sicherungslaufwerk (z.B. H:) erhalten. In ZWCAD wurden einige fehlende (Kurz-)befehle (VS, ZO, OF, HOPPLA, SMO) ergänzt.

2010.3-4: AutoCAD 2011 im Setup-Programm hinzugefügt.

2010.3-3: Der Masse-Befehl (Masse und Rauminhalt von Volumenkörpern / ACIS-3D-Solids als Text in die Zeichnung schreiben) wurde fehlerbereinigt und funktioniert jetzt auch mit ZWCAD.

2010.3-2: Bei der ZWCAD - Testinstallation kam es vor, dass nach der Abfrage, ob bei ZWCAD eine Seriennummer eingegeben werden soll oder ob ZWCAD getestet wird, BauTab nicht automatisch startete. In diesem Fall war einmal in die Zeichenfläche zu klicken, dann begann die BauTab-Startprozedur. Das Problem ist beseitigt.

2010.3-1: Der Befehl ZR bzw. ZEICHREIHENF funktioniert jetzt wieder in BauTab mit AutoCAD (Architecture) 2010. Die Eingabe von _DRAWORDER (mit Unterstrich vorher) ist nicht mehr erforderlich.

2010.2-2: Die vollautomatische Bemaßung BEMAUTC funktioniert auch dann wieder, wenn keine Fenster in der Wand sind. Neuer Kurzbefehl 'DD' (DDEDIT) zum Editieren von Texten und Maßzahlen.

2010.1-10a: Die Grundriss-Höhenkote funktionierte nicht, wenn die 64-Bit-Installationsprogramme benutzt wurden. Das Problem ist behoben.

2010.1-10: Der Befehl TUERE (Tür in vorhandene Wandöffnung einfügen) brach mit einer Fehlermeldung ab, wenn man vorher nicht den TUERA-Befehl (Wand aufbrechen und Tür einfügen) aufgerufen hatte. Dieser Fehler ist beseitigt. 

2010.1-9: Die Befehle FENSTA (Fenster einfügen) und WANDM (Mehrschalige Wände) funktionieren jetzt auch mit Bricscad V9.3 einwandfrei. Die Darstellung der Maßzahlen bei den Schnittlinien-Bemaßungsbefehlen BEMAUT und BEMAUTB ist jetzt in AutoCAD 2010 und Bricscad V9.3 fehlerfrei.

2010-1-8: Die BauTab-Hilfe wurde aktualisiert.

2010.1-7: Die BauTab-Übungen wurden grafisch und inhaltlich überarbeitet und um das Blatt 22 (Stahlbetonbau: Automatische Bewehrungsroutinen etc.) ergänzt.

2010.1-6: Probleme mit der Stabstahl-Beschriftung / Positionierung bei AutoCAD 2010 behoben. Auf Bricscad V9.3 vorbereitet.

2010.1-5: Tiefbaumodul überarbeitet. Schichtenmodell kann aus Höhenlinien erzeugt werden.

2010.1-4: Kurzbefehlsliste aktualisiert, Aufruf BTHILF

2010.1-3: Probleme mit BEMUPDAT und BEMSTREC bei AutoCAD-/Bricscad-Bemaßungen mit ungleicher Maßhilfslinienlänge beseitigt.

2010.1-2: Die Umstellung auf den TTF-Bemaßungsstil 'ARIALN' und zurück erfolgt jetzt auch beim 1. Aufruf eines Bemaßungsbefehls problemlos. Der BEMAUTC-Befehl (automatische Komplett-Bemaßung mit 3 Maßketten) funktioniert jetzt auch wieder, wenn in einer Wand keine Fenster, Türen oder Öffnungen vorhanden sind. Mit dem BEMUPDAT-Befehl (Bemaßungs-Update) können jetzt auf einen Schlag alle in einer Zeichung vorhandenen reinen AutoCAD / Bricscad - Bemaßungen auf die neue oder alte Bautab-Bemaßung mit Hochzahlen umgestellt werden!

2010.1: AutoCAD 2010 - Kompatibilität hergestellt. Neue TTF-Bemaßung ARIALN, kann inkl. Hochzahlen in andere Stile konvertiert werden. Die Raumstempel der Wohnflächenbeschriftung sind jetzt ebenfalls im Stil Arial Narrow.

 ^ Nach oben
                       


                       

Home ]

Senden Sie E-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@bautab.de
AutoCAD®, AutoCAD Architecture® und Civil 3D® sind eingetragene Warenzeichen der Autodesk Inc. USA
BricsCADTM ist ein eingetragenes Warenzeichen der Menhirs NV / Bricsys NV, Belgien
ZWCADTM ist ein eingetragenes Warenzeichen von ZWCAD Co. Ltd, China
GstarCADTM ist ein eingetragenes Warenzeichen der Suzhou Gstarsoft Co. Ltd, China
Empfohlene Bildschirmauflösung mindestens 1024 x 768 Pixel
Copyright © 2016 Werdan * Stand: 03. März 2016